Donnerstag, 6. März 2014

"If you lose someone you love, you earn an angel you know."


Ein Auslandsjahr sind 10 Monate. 10 Monate in denen so viel passieren kann. Nicht nur dir selbst in deinem Gastland, sondern auch dir zu Hause. Am 18. Februar ist meine Oma gestorben. Sie war eine Person, mit der ich fast 16 Jahre zusammen gelebt habe. Ich bin mit ihr aufgewachsen und sie war immer für mich da. Für mich ist in dem Moment als ich es erfahren habe eine Welt zusammen gebrochen, denn sie war eine der wichtigsten Person in meinem Leben und es tut so weh nicht dort sein zu können. Als ich mich von ihr verabschiedet habe, meinte sie zu mir, dass es vielleicht das letzte mal ist, dass wir beiden uns umarmen. Und ich habe geweint und gemeint, dass sie so etwas nicht sagen soll. Aber sie hatte recht. (Haben Oma’s das nicht immer?) Ihr Geburtstag war am 16. Januar und sie ist ganze 83 Jahre alt geworden. Ich habe ihr auch einen Geburtstagsbrief geschrieben, habe es aber erst geschafft ihn am Morgen des 18. Februars loszuschicken. Ist das nicht Ironie? Am selben Tag habe ich auch mein Abflugdatum bekommen und ich dachte mir nur noch, dass in den nächsten 4 Monaten einfach nichts schlimmes passieren darf. Und dann bekommst du abends eine Nachricht, die du nie bekommen wolltest.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen