Donnerstag, 26. Dezember 2013

Thanksgiving + Black Friday + Weihnachtsbaum C:

Am 28. November hieß es dann “Happy Turkey-Day!“ und der Name ist Programm C: So gut wie die ganze Verwandtschaft hat meine Gastfamilie besucht und dort haben wir dann zusammen gegessen, gegessen und gegessen. Es gab wirklich sehr viel und es war auch richtig gut c: Und es gab auch einen ganzen Truthahn, so wie man es immer hört und in den Filmen auch sieht. Auch der Tag im allgemeinen war wirklich sehr schön und wir haben viel Zeit mit der Verwandtschaft verbracht und viel gelacht (: Ihr werdet es nicht glauben, aber das war es auch schon. Denn um 6:00 Uhr abends ging der Shopping-Wahnsinn los. “Black-Friday“ ist der Tag nach Thanksgiving an dem Amerika verrückt spielt. Fast überall gibt es richtig gute Rabatte und alle rennen nur rum wie Verrückte und den meisten ist es egal wen oder was sie dabei über den Haufen rennen!

Um 6:00 Uhr sind Temuulen und ich zusammen mit Cara zu Walmart gefahren und haben ein bisschen eingekauft. Dann um 8:00 Uhr zu Target und das war wirklich der Wahnsinn dort! Die erste Herausforderung war es einen Parkplatz zu finden und als wir dann endlich einen hatten, haben wir erst einmal bemerkt wie endlos lang die Schlange ist! Sie ging wirklich ewig und das ist kein Stück untertrieben. Da Cara aber so gut wie immer auf Leute trifft, die sie kennt (selbst in Florida c: ) haben wir uns ziemlich weit vorne in die Schlange geschmuggelt c: Nachdem wir in Target ewig anstanden und endlich bezahlt hatten, haben wir noch Marcelo abgeholt und sind nach Albertville gefahren. Dort gibt es sehr viele Outlet-Stores und das war echt richtig gut c: Hier konnte man richtig Schnäppchen machen und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. So kurz nach 1:00 Uhr frühs haben wir uns dann auf den Weg zu einer Mall gemacht aber haben noch ein paar mal angehalten. Und einmal sind Temuulen und ich im Auto geblieben und dann kam Marcelo mit einem MacBook wieder :D In der Mall war es dann sehr ruhig, da echt nicht viel los war mitten in der Nacht und das war echt super! Im ganzen Hollister-Store war alles auf 50% reduziert und da habe ich dann auch ein bisschen zugeschlagen c:  Gegen 6:00 Uhr früh sind wir dann zu einer Art Baumarkt gefahren und haben eine dreiviertel Stunde bei -20C gewartet bis der Baumarkt geöffnet hat. Denn die ersten 500 Leute haben ein Pillow-Pet (ein kleines Kissen, das aussah wie eine Kuh) bekommen. Und das war wirklich richtig krank, aber hey: Welcome in ’Merica! C: Gegen 7:30 früh am Freitagmorgen waren wir dann endlich daheim. Das war wirklich der verrückteste Shopping-Tag den ich je hatte, das verspreche ich euch C: Und vor allem aber der längste!

Antonia und Yue wenn sie dein Handy stehlen C:
Ein kleiner Teil des Essens c:
Marcelo wishing a Happy Thanksgiving! C:

 2 Tage später haben wir dann auch schon den Weihnachtsbaum aufgestellt C: Meine Gastmutter meinte zu mir, dass wir noch den Weihnachtsbaum finden müssen. Und ich dachte, wir gehen raus und suchen uns einen Weihnachtsbaum, fällen den dann und stellen ihn zu Hause auf. Ja, das dachte ich jeden Falls C: Dann meinet meine Gastmutter irgendwann zu mir, dass sie den Baum in der Garage gefunden hat. Und ich muss sie wahrscheinlich so verwundert angeschaut haben, denn sie hat erstmal richtig angefangen zu lachen. Ja, der Baum war ein Plastikbaum!! So hat das auch alles Sinn ergeben und ich habe erstmal gerafft was los war C: Naja, aber ich muss zu geben er sah trotzdem richtig schön aus, nachdem wir ihn geschmückt hatten c:


Am 4. Dezember war dann der 16. Geburtstag meiner Gastschwester! Und an dem Tag hat es so extrem geschneit, dass alle Aktivitäten nach der Schule gestrichen wurden, sodass ich gleich heim, und nicht erst zu Basketball, bin. Temuulen hat Yue und Adrianne eingeladen und Antonia und Marcelo sind auch gekommen C: Es hat sich dann auch herausgestellt, dass das auf eine Party für mich war aber naja:D Es war jeden Falls richtig lustig und wir waren draußen und sind Schlitten gefahren. Hier ein Video von Antonia und mir, wie wir erstmal voll umkippen!




Im nächsten Post erzähle ich euch dann über das 2. Trimester, Basketball und Weihnachten C:
Viele liebe Grüße und bis bald C:
Emma

1 Kommentar:

  1. Hey! Hab dein Kommentar bei meinem Blog gesehen und bin echt erleichtert, dass ich nicht die einzige bin! Hier behaupten zwar viele aber ich sehe sie nicht wirklich als Freunde an, weil sich bei denen das Sozialleben eigentlich nur in der Schule abspielt und ich fast nur alleine rumsitze!

    Liebe Gruesse <3

    AntwortenLöschen