Dienstag, 15. Oktober 2013

Football- und Baseball-Spiel c:


Hier in den USA spielt der Sport eine wirklich grooooße Rolle C: Meine Familie schaut sich sehr oft Spiele in Stadien an und am 29. September ist Cara mit Temuulen und mir zu einem Baseball-Spiel nach Minneapolis gefahren. Das Team von Minnesota heißt “Minnesota-Twins“ und sie haben gegen die “Cleveland-Indians“ gespielt. Das war wirklich großartig auch wenn das Spiel so ungefähr 3 Stunden lang war, wir verloren haben (mal wieder :D) und nicht mal Cara mir so richtig erklären konnte was genau vorgeht c: Aber trotzdem ist es immer einfach klasse so viel zu erleben und einfach Spaß zu haben c:

Temuulen, Cara und ich c:
 Temuulen hat einen Ball bekommen c:
 Target-Field
 Am 13. Oktober, also erst am Sonntag, ist Myron mit Antonia, Temuulen und mir nach Minneapolis zu einem Football-Spiel der “Minnesota Vikings“ gegen die “Carolina Panthers“ gefahren...und wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt: Wir haben wieder verloren :D Bloß die ganzen Football-Fans nehmen das allerdings nicht so mit Humor. Ich verstehe es schon immer besser und finde es echt interessant einfach nur zuzuschauen c: Am besten finde ich aber immernoch die Spiele der Schule, weil man dann direkt die Spieler kennt.

 Minneapolis c:
 Face-Painting c:



Ansosnten wollte ich einfach noch ein bisschen darüber schreiben, wie es mir hier so geht (: Mir geht es einfach gut und ich bin so froh diesen Schritt hier her zukommen gemacht zu haben. Mittlerweile sind es schon fast 2 Monate und das fühlt sich einfach nur unglaublich an, denn die Zeit verfliegt wie verrückt c: Manchmal habe ich das Gefühl, erst gestern angekommen zu sein aber auf der anderen Seite fühle ich mich so, als wäre ich schon Jahre in dieser Familie. Ich fühle mich einfach wohl und gehe auch gerne zur Schule. Ich weiß, das hört sich wirklich komisch an, aber es macht mir echt Spaß und ich mag die Fächer hier total (: Bald ist auch schon das 1. Trimester geschafft und dann habe ich im 2. Trimester bis auf Spanisch ganz andere Fächer auf die ich mich schon total freue! Wie sieht es mit Freunden aus? Ich versteh mich einfach super mit den anderen Austauschschülern, besonders mit Antonia (aus Deutschland) und Yue (aus Italien). Aber natürlich ist es mit Austauschschülern einfach viel einfacher, weil man genau das gleiche durchmacht und sich untereinander echt gut versteht. Dadurch, dass wir so viele sind, ist es kompliziert sich einfach “selbstständig“ zu machen. Ich habe eine echt nettes Mädchen in Art kennengelernt und mit ihr verstehe ich mich einfach super (: Es ist zwar noch nicht diese Art von Freundschaft in der man ständig miteinander etwas unternimmt, aber alles ist hier auch ein bisschen komplizierter, da die meisten schon Jobs haben und direkt nach der Schule dort hin müssen und die Hausaufgaben sind auch der Wahnsinn hier. Sie machen nämlich echt einen großen Teil deiner Note aus und werden immer eingesammelt. Das heißt, man sollte sie auch möglichst immer machen und dann auch richtig. Vor allem in Mathe musste ich mich erst daran gewöhnen denn wir haben teilweise 3 Seiten im Buch aufbekommen und das ist nicht gerade wenig. Dann sitzt man teilweise schon fast 2 Stunden nur an den Mathe-Hausaufgaben. Aber je mehr ich mich daran gewöhnt habe, desto einfacher wird es auch. So langsam wird einfach alles Routine und ich verstehe alles auch besser.
Ich bin in letzter Zeit nicht mal mehr dazu gekommen mit meiner Familie zu skypen c: Manchmal ist einfach alles zu stressig! Aber keine Sorgen, man hat auch Zeit zum Ausruhen. c: Ich werde euch hier jetzt wieder einmal ganz viele Bilder einfügen, die in den letzten Wochen so entstanden sind! Ich hoffe es geht euch allen gut soweit!

Mein Mathe-Raum c:
Eden c: Sie geht mit uns zur Kirche!
In Art c:
Marcelo (:
von Jess aus Art! c:
The Food Shelf!! c:
Meine Wand c:


Ganz liebe Grüße und bis bald,
Emma c:

PS: Aaach ja, bevor ich es vergesse! Übermorgen geht es für 4 Tage mit vielen anderen Austauschschülern nach Chicago!! Chicago ist so etwas wie ein traum von mir und ich freue mich wirklich schon total (: Ich werde ganz viele Fotos machen und mich bald wieder melden! Ich freue mich schon so c:

Homecoming-Week C:


Vor einigen Wochen war an meiner Schule die "Homecoming-Week"! c: Das
könnt ihr euch wie eine Art Mottowoche vorstellen, bei der die ganze
Schule mitmacht. Für jeden Tag gibt es ein anderes Thema:

Montag: 80's-Day (80er-Tag)
Dienstag: Superhero-Day (Superhelden-Tag)
Mittwoch: Class-Color-Day (Klassenfarben-Tag)
Donnerstag: Red-Carpet-Day (Roter-Teppich-Tag)
Freitag: Spirit-Day


Antonia hat von Sonntag auf Montag bei uns übernachtet und wir haben
uns Montagmorgen Locken gemacht und uns lustig angezogen (-: Als wir
dann in der Schule angekommen sind, waren wir etwas enttäuscht denn
kaum jemand hatte sich wirklich verkleidet. Aber es gab auch Leute die
einfach nur klasse aussahen und wirklich zum Thema gepasst haben c:


Temuulen und ich haben beschlossen uns trotzdem etwas zu verkleiden
und haben uns am Abend noch schnell T-Shirts bei Walmart gekauft, die
wir dann beim Superhero-Day getragen haben! c:

Am Mittwoch war dann Class-Color-Day. Das bedeutet, dass jede
Klassenstufe eine Farbe zugeteilt bekommen hat. Die Freshmans
(9.-Klässler) hatten Gelb, die Sophmores (10.-Klässler) Blau, die
Juniors (11.-Klässler) Rot und die Seniors (12.-Klässler) Schwarz. An
diesem Tag haben sich wirklich viele "verkleidet" und das war wirklich
echt cool c: Ach ja, und die Lehrer waren lila!

Am Donnerstag musste man sich so richtig schick anziehen und in Schale
werfen, aber auch das haben nur die wenigsten gemacht.

Am Freitag hatte dann aber wirklich so gut wie jeder Schul-Shirts,
Trikots oder generell die Schulfarben Dunkelgrün und Weiß an. Mir hat
dieser Tag wirklich super gefallen und das ist etwas was ich an den
USA einfach liebe (: Schul-Shirts anzuziehen ist etwas ganz Normales und
so gut wie jeder macht es. Hier ist man richtig stolz auf seine Schule
und es gibt die verschiedensten Sachen, von dem Schul-Maskottchen als
Kuscheltier bis hin zu iPhone-Hüllen mit dem Logo der Schule (: Wir
haben sogar kleine Wasserflaschen mit dem Etikett der Schule. Auf den
ersten Blick fand ich es einfach total verrückt aber inziwschen liebe
ich es (: Ich gehe immer noch gerne zur Schule und habe einfach Spaß
und inzwischen habe ich das Gefühl dass ich wirklich schon viel besser
verstehe als am Anfang. (:

Freitagabend war dann das Homecoming-Game. Das war wirklich wieder ganz
interessant, auch wenn ich Football immer noch nicht so richtig verstehe (wobei das
auch die meisten Amerikaner nicht tun c:). Aber wir haben mal wieder
verloren was wirklich relativ oft passiert. :D Ich glaube unsere
Mannschaft ist nicht so die Beste, aber was soll's, ich denke sie
strengen sich auf jeden Fall an C: Und es gab ein tolles Feuerwerk, ein echt richtig tolles!


Direkt nach dem Spiel war der Homecoming-Dance. An den meisten Schulen
ist er an dem Samstag nach dem Spiel und dann macht man sich dafür auch richtig schick, aber hier konnte man einfach gehen wie man war c: Es war wirklich
einfach lustig und wir haben so viele lustige Tänze getanzt und alle
hüpfen nur irgendwie heum und keinen kümmert es wie du gerade
rumhüpfst. Es war wirklich schön und ein echt gelungener Abend (:

Ganz viele liebe Grüße ins kalte Deutschland c: (Hier wird es auch langsam kalt!)
Emma