Montag, 8. Juli 2013

VBS + "Your visa has been approved." + Paris <:


Oh endlich schaffe ich es wieder einen Blogeintrag zu schreiben und es gibt so viel zu erzählen! c: Ich hoffe es wird nicht zu viel, aber wahrscheinlich wird es doch ein ziemlich großer Eintrag werden, denn in letzter Zeit ist wirklich sehr viel passiert!

Als erstes fange ich mit meinem Vorbereitungsseminar an. Ich hatte wirklich eine tolle Zeit auf dem Seminar und fühle mich auch gut vorbereitet. Wir waren alle in der Jugendherberge in Oberwesel (Nähe Koblenz) untergebracht und es war wirklich eine sehr schöne Jugendherberge. Oft waren wir alle 28 mit den 6 Teamern zusammen, aber manchmal auch nur in Kleingruppen mit nur 4 bis 5 Austauschschülern und einem Teamer. Die Teamer waren wahnsinnig nett und richtig lustig. Alle haben auch 10 Monate im Ausland verbracht und konnten so Erfahrungen aus erster Hand vermitteln. Durch das Seminar habe ich wirklich noch einiges dazugelernt und ich habe ein wirklich gutes Gefühl mit meinem “großen Abenteuer“ bekommen c: Aber wir wurden von den Teamern gebeten, nichts genaueres über das Seminar zu verraten oder zu veröffentlichen, denn es ist wichtig, dass man es einfach auf sich zukommen lässt. Ich denke auch, dass ich nur halb so viel Spaß gehabt hätte, wenn ich schon gewusst hätte, was genau passiert. Falls manche Austauschschüler von Experiment ihr Seminar noch vor sich haben, dann wünsche ich euch ganz viel Spaß, ihr könnt euch wirklich darauf freuen <:

Oh und nun zum Visum! c: Ich hatte meinen Termin beim Generalkonsulat in Frankfurt am 28. Juni um 7:30 Uhr, sodass wir um 4:00 Uhr losgefahren sind. Aber alles hat sehr gut geklappt und wir waren schon eine Stunde vorher da. Vor dem Konsulat haben wir einen super Parkplatz bekommen und wir sind erst einmal im Auto sitzen geblieben, da außer einem Mann noch keiner vor dem Konsulat wartete. Irgendwann sind immer mehr Menschen eingetrudelt und um 7:00 Uhr habe ich mich dann auch angestellt und war ziemlich weit vorn in der Schlange. Vor mir war auch ein total nettes Mädchen c: Ihr Name war Gizem und sie geht auch ein Jahr in die USA, mit der Organisation into. Wir beide sind ziemlich schnell ins Gespräch gekommen und haben uns super verstanden. Und später sind wir auch immer zusammen geblieben <: Kurz vor halb 8 kam eine Mitarbeiterin und hat uns gesagt welche Dokumente wir hervornehmen sollen, die sie dann auch kontrolliert hat:

- gültiger Reisepass
- DS-2019 (unterschriebenes Original)
- DS-160 Bestätigungsseite
- Zahlungsbestätigung der SEVIS-Gebühr
- Zahlungsbestätigung der VISA-Antragsgebühr
- DHL Expressbrief

Danach haben wir kurz in der Schlange vor 2 Schaltern gewartet. Als ich beim einen Schalter war, hat mich eine Mitarbeiterin gefragt wann ich meinen Termin habe und hat nur kurz in meinen Reisepass geschaut und hat mich danach auch gleich schon zu einem weiteren Mitarbeiter geschickt c: Hier musste man Gürtel oder andere Gegenstände mit Metall in eine Tüte tun und dann ging es endlich in das Gebäude. Hier fand sofort die erste Sicherheitskontrolle statt. Es war fast wie beim Flughafen: Man musste seine Sachen in Plastikschalen legen und sie wurden nur kurz duchgescannt. Und ich musste unter diesem Gerät hindurchlaufen, was piepst, wenn man Metall oder ähnliches bei sich hat. Zum Glück ist aber alles gut gegangen und ich und Gizem durften in das zweite Gebäude gehen. Hier bekamen wir einen kleinen grünen Zettel auf dem genau drauf stand, wie wir unsere Dokumente ordnen sollen und eine Nummer, welche später aber keine Bedeutung mehr hatte. Nach dem Ordnen durften wir uns sofort in einer Schlange vor weiteren Schaltern anstellen. Hier mussten wir die Dokumente dann abgeben und es wurden erste Fingerabdrücke genommen. Bei mir war es eine Frau und sie hat alles sehr schnell durchgeschaut und dann alles mit einem Gummi zusammengeklemmt. Die Schalter könnt ihr euch wie kleine Räume, in denen die Mitarbeiter sitzen, vorstellen und davor befindet sich Glas. Dann musste ich noch zu einem anderen Schalter an dem nochmals Fingerabdrücke genommen wurden. Als letztes kam ich dann zu einem Schalter bei dem ein Mann saß, der nur Englisch sprach. Er hat sich meine Dokumente angeschaut und mich etwas auf Englisch gefragt. Ich hatte wirklich etwas Angst vor diesem berüchtigten “Interview“, aber es war wirklich sehr einfach, denn es bestand nur aus 4 Fragen:

- Are you visiting a German High School currently? (Besuchst du gerade eine deutsche 
   Schule?)                                                               
- Which level are you? (In welcher Klasse bist du?)
- Where exactly will you stay in the United States? (Wo genau wirst du in den Vereinigten Staaten leben?)
- So you have a full host family there? (Also hast du eine Gastfamilie dort?)

Danach hat er mir gesagt: “Your visa has been approved and you’ll receive it in less than 10 days.“ (Dein Visum wurde genehmigt und du wirst es in weniger als 10 Tagen erhalten).
Ich habe mich zusammen mit Gizem sehr gefreut! c: Ihre Familie hat dann sogar noch kurz mit mir gewartet bis meine wieder kam.
An der Stelle, ganz ganz viele liebe Grüße an dich, Gizem c: <3


Inzwischen ist mein Visum angekommen und  hier natürlich ein Bild c:










Ansonsten wollte ich euch noch ganz kurz von der Paris-Reise mit meiner Klassenstufe erzählen. Es war echt super schön und Paris ist eine unglaublich tolle Stadt, in der es so viel zu sehen gibt. Ein Besuch ist es auf jeden Fall wert. Ich denke, ich schreibe nun nicht mehr so viel, da dieser Eintrag ohne hin schon sehr lang geworden ist und füge euch einfach Bilder ein.


























Nur noch 51 Tage, die Zeit rast, oder? Am Donnerstag habe ich schon meinen letzten Schultag und Freitag gehe ich zusammen mit meinen beiden Schwestern und meinen Eltern ganz spontan für 4 Tage nach Holland. c: 

Viele liebe Grüße an euch alle <:
Emma

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen